Link verschicken   Drucken
 

Mein Weg

„Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“

- Khalil Gibran

 

Schon von klein an, hatte ich großes Interesse an anderen Menschen. Zudem zwangen mich meine Lebensschule und meine chronische Erkrankung Endometriose oft verschiedenste Probleme zu bewältigen, Lösungen zu finden und Veränderungen anzunehmen. Trotzdem gelang es mir nicht immer einen klaren Blick zu behalten und dem Wandel Stand zu halten. Umwege und Enttäuschungen waren oft die Folge und mein Burnout 2007 warf dann alles über Bord was ich bis dahin zu wissen glaubte.

 

„Die schwierigste Zeit in unserem Leben, ist die beste Gelegenheit innere Stärke zu entwickeln.“

Dalai Lama

 

Es war die bis dahin wohl schwierigste aber auch hilfreichste Zeit für mich. Ich habe wieder ganz neu erkannt wer ich bin, was ich will und vor allem wie viel Glück ich trotzdem habe bzw. hatte. Das mag vielleicht eigenartig klingen, aber ich erfuhr so viel Nächstenliebe, Hilfe und Akzeptanz wie nie zuvor und noch heut erfüllt mich diese Erinnerung mit Wohlwollen. Trotzdem war diese Zeit auch unglaublich schwer, denn sie hieß auch: Neuanfang, Loslassen und viel Arbeit.

 

„Niemand weiß, was in ihm steckt, solange er nicht versucht hat es herauszuholen.“

Ernest Hemingway

In dieser Zeit entwickelte ich eine Stärke die ich vorher nicht kannte oder vergessen hatte und mir begegnete zum ersten Mal das Wort Resilienz (Widerstandsfähigkeit). Dazu aber später. Um besser verstehen zu können, was mich in das Burnout gebracht hatte, wie ich dies künftig verhindern kann und was ich sonst noch tun kann um widerstandsfähig zu bleiben, begann ich langsam psychologische Bücher für Einsteiger zu lesen. Die neu erworbenen Wissenshappen versuchte ich dann bestmöglich in meinen Alltag einzubauen und damit auch anderen Menschen, so gut ich konnte, behilflich zu sein.

 

„Manchmal ist es an der Zeit, sich Zeit zu nehmen.“

Katharina von Balbin

 

Erst nach und nach, las ich auch Fachzeitschriften und psychologische Fachbücher und entwickelte daraus mein starkes Interesse an der tieferen Psychologie und ihren Möglichkeiten. Aber erst als ich ein Buch von Frau Sabine Asgodom empfohlen bekam und las, entflammte mein Interesse am Coachen und der psychologischen Beratung. Somit begann ich nach entsprechenden Ausbildungen zu recherchieren.

 

Leider fehlten mir irgendwie immer die Zeit, der finanzielle Rückhalt und auch der Mut um ein nebenberufliches Fernstudium zu beginnen und so blieb es lange Zeit ein unerfüllter Traum von mir.

 

Erst 2015 waren diese Hürden ausgeräumt und ich begann diesen zusätzlichen, neuen Weg zu gehen und meine Reise zu herzensgold. Zudem gründete ich 2015 die Selbsthilfegruppe Womendo für Endometriose Betroffene.

 

Seit 2017 bin ich nun zertifizierte psychologische Beraterin und Personal Coach und seit 2018 Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

 

„Wege einstehen, indem wir sie gehen.“

Franz Kafka

 

Mit Eröffnung meiner Beratungspraxis im Juni 2018 gehe ich nun einen neuen Weg und habe mich auf die Zusammenarbeit mit Frauen konzentriert. Mein Fokus liegt dabei in der Stärkung und Potenzialentfaltung ihrer Weiblichkeit. Dazu biete ich Einzelgespräche, Coachings und Kurse, zu verschiedenen Themen in meiner Beratungspraxis wie auch Vorträge, Seminare und Workshops gemeinsam mit meinem Kompetenzteam an. Dieses besteht aus weiteren berufserfahrenen Frauen, die ebenfalls Ihren Fokus auf Frauen und das Thema Weiblichkeit gelegt haben. Zudem finden regelmäßige Treffen in meiner Praxis und gemütlicher Atmosphäre statt, bei dem sich Frauen verschiedenen Alters unterstützen, beraten, zuhören und motivieren (Frauengold). Ich freue mich auf diesen neuen spannenden Weg und die vielen Begegnungen mit wunderbaren, inspirierenden Frauen.